Stadt Luckau

Am Markt 34

15926 Luckau

 
BannerbildBannerbildBannerbildSpielplatzBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Über Uns

Allgemein

 

Unser Hort „Freundetreff“ befindet sich in der Trägerschaft der Stadt Luckau und ist an die verlässliche Halbtagsschule „Rosa Luxemburg“ angegliedert. Unsere Gebäude liegen auf dem direkten Weg zu Grundschule. Wir sind Begegnungsstätte für Kinder aus unterschiedlichen Nationalitäten, zum sozialem Austausch sowie für die bedürfnisorientierte Freizeitgestaltung. Dabei orientieren wir uns an den Grundsätzen der elementaren Bildung und Erziehung des Landes Brandenburg.

Auf Grund der steigenden Kinderzahl erfahren wir das soziale Leben an drei verschiedenen Orten - mehr dazu in dem Reiter „Unsere Einrichtung“.  Unser Team arbeitet, je nach Jahrgangsstufe, nach der (teil-) offenen und gruppenbezogenen Hortarbeit.


Im Jahr 2015 fand der Einzug in das nagelneue Hortgebäude in der Jahnstraße statt. Dieses bietet uns noch mehr Möglichkeiten, unser Leitbild „Der Weg ist das Ziel“ handlungs - und situationsgerecht umzusetzen. 

Zurzeit erfreuen sich ca. 250 Kinder an unserem täglichem Hortangebot. (Stand 01. Mai 2020)

 

 

Pädagogische Arbeit

 

Die Umsetzung unserer pädagogischen Arbeit ist geprägt vom erworbenem Wissen unseres Berufsbildes. Individuelle Erfahrungen prägen das persönliche Bild vom Kind, welches zur Qualitätssicherung nach maximaler Möglichkeit ständig reflektiert wird. Kinder brauchen zuverlässige, einfühlsame und taktvolle sowie lebensoptimistische Erzieher mit Führungsqualität und einem hohen Maß an Selbstreflexion. Unsere Schützlinge sind die Zukunft unserer heutigen Gesellschaft. Sie erfahren sorgsame Zuwendung, verweilen eine Zeit bei uns, um dann aufzubrechen und vorbereitet zu sein, eigene Wege zu gehen. Daraus schlussfolgernd ergeben sich für uns folgende Aufgaben/ und Ziele.

Wir erkennen Bedürfnis sowie Interessen und reagieren mit Respekt, Vertrauen und Freiräumen zum Ausprobieren. Gleichzeitig leben wir eine Vorbildfunktion mit wertschätzender, partnerschaftlichen und emphatischer Kommunikation. Die Rolle des Erziehers ist mit diesen Zielen eine gefestigte Struktur im Alltag des Kindes - Grenzen, Vertrauen, Beziehungen sowie Unterstützung, Förderung und Hilfe bieten dem Kind eine sichere Umgebung. Durch Teamberatungen, Weiterbildungen und gruppenspezifischer Auseinandersetzungen gelingt es den Kollegen, Fachwissen weiterzutragen und kontinuierlich qualifiziert zu erweitern.

Die Pädagogische Arbeit geht allerdings nicht nur durch die Rolle des Erziehers in die praktische Umsetzung, sondern auch durch das Bild vom Kind.

 

„Jedes Kind ist einzigartig in seiner Art und Weise.“

Unsere Einrichtung ist Treffpunkt für die Schüler der Grundschule, welcher Möglichkeiten zur vielfältigen Entfaltung bieten. Unsere Zielgruppe sind alle Geschlechter im Alter der ersten bis vierten, in einzelnen Fällen auch der fünften und sechsten Klasse. Im Mittelpunkt steht die Individualität des Kindes, geprägt durch die jeweilige Sozialisation. Unter der Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen bieten wir den Kindern einen geschützten Raum, welcher ihnen Freiraum für eigene Entscheidung und Ideenumsetzung bietet. Durch Experimente, Ausprobieren, Selbst - und Mitbestimmung werden Neugierde und Wissbegierde stets weiterentwickelt.