Stadt Luckau

Am Markt 34

15926 Luckau

 
BannerbildBannerbildFarbe FrühlingBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelle Lage zum Coronavirus

Liebe Eltern,

 

um Verunsicherungen vorzubeugen und Sie auf dem aktuellen Sachstand zu halten, finden Sie auf der Homepage der Stadt Luckau alle offiziellen Informationen und Änderungen zur derzeitigen Lage im Landkreis Dahme-Spreewald.

 

Aktuell sind alle städtischen Kitas im Regelbetrieb geöffnet.

 
Die Kita-Testpflicht ab 07.02.2022 ist zum 30.04.2022 ausgelaufen.
Sollten Sie jedoch einen Verdacht bei Ihrem Kind haben, bitten wir Sie noch vorhandene Testmöglichkeiten zu nutzen bzw. das Kita-Personal zur Herausgabe von Kinder-Tests anzusprechen.
Häusliche Betreuung

Kurzinformation für die Eltern/Personensorgeberechtigten

Ein positives Ergebnis mit einem geeigneten Antigentest (Selbsttest/Schnelltest/PCR-Lolli-Pooltest) stellt zunächst einen Verdacht auf eine SARS-CoV-2- Infektion dar. Es ist jedoch noch keine Diagnose einer SARS-CoV-2-Infektion. Die Diagnose wird erst durch den nachfolgenden PCR-Test und die ärztliche Beurteilung gestellt. Dieser PCR-Test ist im Fall eines positiven Selbsttests zwingend erforderlich.

Auch bei einem negativen Ergebnis eines Selbsttests gilt daher das in den Ergänzungen zum Hygieneplan betreffend Infektions- und Arbeitsschutz in den Kindertagesstätten in Brandenburg im Zusammenhang mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2/COVID 19 Ausgeführte:

Kinder mit für COVID-19 typischen Krankheitssymptomen oder bei Auftreten von COVID-19 verdächtigen Erkrankungsfällen im direkten familiären Umfeld sollen nicht in die Kindertagestätte gebracht bzw. geschickt werden.

Bei einer festgestellter SARS-CoV-2-Infektion bei Eltern/Personensorgeberechtigten ist meist davon auszugehen, dass auch ihre Kinder, die demselben Haushalt angehören, betroffen sind. Ist innerhalb einer Familie eine Covid-19-Infektion festgestellt worden, darf das Kind als enge Kontaktperson (mit erhöhtem Infektionsrisiko) im Sinne der Definition des RKI die Kindertagesstätte nicht besuchen. Gleiches gilt, wenn das Kind innerhalb der letzten 5 Tage Kontakt zu COVID-19 infizierten Personen hatte.

 

Positives Testergebnis – Was tun?

Zeigt der Selbsttest ein positives Ergebnis an, so müssen die betroffenen Kinder von anderen Personen isoliert werden.

Die Kinder dürfen nicht mehr in die Kindertagesstätte gebracht werden – die Kindertagesstätte muss darüber in Kenntnis gesetzt werden. Es muss Ihrerseits unverzüglich die Abklärung in einem Testzentrum, beim Hausarzt oder Kinderarzt erfolgen.

Erst wenn der PCR-Test ebenfalls positiv ist, liegt tatsächlich eine nachgewiesene SARS-CoV-2-Infektion vor.

Bis zur Vorlage des Ergebnisses des PCR-Tests müssen sich die betroffenen Kinder (Kinder mit positivem Selbsttest) in häusliche Quarantäne begeben. Wenn Geschwisterkinder asymptomatisch sind und durch die Eltern tägliche Antigentests durchgeführt werden sowie eine häusliche Isolation des erkrankten Kindes möglich ist: können die nicht symptomatischen Kinder in die Kindertagesstätte bzw. Kindertagespflegestelle

Die Eltern/Personensorgeberechtigten unterrichten die Kita-Leitung über einen positiven PCR-Test und bei Kenntnis über die eingeleiteten Maßnahmen des Gesundheitsamtes.

Weitere Informationen sind auf den Internetseiten des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport hinterlegt: https://mbjs.brandenburg.de/corona-aktuell/kita-und-hort.html